Dreieich. Mit dem eingeschränkten Schulbetrieb für Abschluss- und Übergangsklassen starten am kommenden Montag die Verkehrsbetriebe Dreieich wieder ihren Schulbusbetrieb in Offenthal und Götzenhain, wenn auch vorübergehend noch in abgespeckter Form.

Mund-Nase-Schutz und Abstand – ein Muss für alle
Ab 27. April fahren sie wieder: die Schulbusse der Verkehrsbetriebe Dreieich für Offenthal und Götzenhain. Wie auch im regulären Busbetrieb gelten für diese sogenannten Verstärkerfahrten unverändert die bekannten und bis vor Corona gültigen Fahrpläne. Da noch nicht alle Schulklassen wieder unterwegs sind, wird ab Montag vorerst nur jeweils 1 Bus für Offenthal und für Götzenhain eingesetzt. Mit Einführung der Maskenpflicht ab dem 27. April im gesamten hessischen ÖPNV hat die Kreisverkehrsgesellschaft Offenbach auch für diese Schulbusse eine Reihe von Regeln definiert – zur Sicherheit der Gesundheit aller Fahrgäste und Fahrer. Dazu zählt neben dem Tragen eines Mund-Nase-Schutzes während Ein- und Ausstieg sowie Fahrt auch die 1,5-m-Abstandsregel im Bereich der Bushaltestellen. Der Einstieg in die Busse ist jeweils nur im hinteren Bereich erlaubt.

20 Personen pro Fahrt
Die Fahrer sind angehalten, ausschließlich Schüler/-innen mit Mund-Nase-Schutz einzulassen, bis zu einer Anzahl von 20 Personen pro Fahrt. Die Sitzplatzreihen sind entsprechend markiert, Stehplätze nicht vorgesehen. Auch das Mitführen von Fahrrad oder E-Scooter ist nicht zulässig. Somit sollte einer Wahrung des Sicherheitsabstands nichts im Wege stehen. Fahrscheine sind unverändert über die bekannten Onlinemedien, in den Vorverkaufsstellen und an den Automaten erhältlich. Auch die Fahrt mit dem Fahrrad zur Schule wäre eine sichere Option, mit der Schutzmaske im Gepäck für den Schulbetrieb. Die Verkehrsbetriebe Dreieich wünschen allen Schülerinnen und Schülern eine erfolgreiche Zeit!

Fahrscheinkauf im Bus ab 1. Juni wieder möglich

Dreieich. Aufgrund der ergriffenen Schutzmaßnahmen für Fahrpersonal und Fahrgäste können Fahrausweise ab Montag, den 01. Juni 2020 wieder beim Busfahrer erworben werden. Der Vordereinstieg ist dann wieder möglich. Bis dahin sind die Fahrausweise weiterhin an den Fahrscheinautomaten an den Bahnhöfen und den Vorverkaufsstellen im Stadtgebiet Dreieich sowie über das Mobiltelefon mit der RMV-App erhältlich.

Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass der Einstieg in die Stadtbuslinien nach wie vor nur mit einem geeigneten Mund-Nase-Schutz erlaubt ist. Die Fahrgäste müssen diesen bereits beim Einstieg tragen und während der gesamten Fahrt bis zum Verlassen des Busses. Außerdem gilt auch in den Bussen der geforderte Mindestabstand zu anderen Fahrgästen von mindestens 1,50 Metern.