Dreieich. Seit Mitte März wurde aufgrund einer Empfehlung des RMV der Vordereinstieg und der Fahrscheinverkauf auf den Stadtbuslinien OF-64 und OF-67 der Verkehrsbetriebe Dreieich ausgesetzt. Dennoch besteht weiterhin die Verpflichtung, dass die Fahrgäste für die Fahrten einen gültigen Fahrausweis haben müssen. Aufgrund der ergriffenen Schutzmaßnahmen für Fahrpersonal und Fahrgäste können Fahrausweise ab Montag, den 01. Juni 2020 wieder beim Busfahrer erworben werden. Der Vordereinstieg ist dann wieder möglich. Bis dahin sind die Fahrausweise weiterhin an den Fahrscheinautomaten an den Bahnhöfen und den Vorverkaufsstellen im Stadtgebiet Dreieich sowie über das Mobiltelefon mit der RMV-App erhältlich.

Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass der Einstieg in die Stadtbuslinien nach wie vor nur mit einem geeigneten Mund-Nase-Schutz erlaubt ist. Die Fahrgäste müssen diesen bereits beim Einstieg tragen und während der gesamten Fahrt bis zum Verlassen des Busses. Außerdem gilt auch in den Bussen der geforderte Mindestabstand zu anderen Fahrgästen von mindestens 1,50 Metern. Diese Maßnahmen sind weiterhin notwendig um die Gefahr einer Infektion mit dem Coronavirus möglichst gering zu halten. Sie dienen der eigenen Sicherheit, aber auch der Sicherheit der anderen Fahrgäste.